Nutzomatools

Der Nutzomat ist ein individuelle, situative Nutzensituationen visualisierendes Arbeitsinstrument (als App, Decider, Buch, Website geplant) das genutzt wird, um in Entscheidungssituationen möglichst viele relevante Beurteilungsfaktoren bewußt zu erfassen und adäquat gewichtet gegeneinander aufzurechnen.

****
Aber was bringt Menschen überhaupt dazu zu entscheiden? Die neoklassische Entscheidungstheorie sagt: Nutzenabwägungen. Und sie hat recht damit. Zwar lieg sie mit Ihrem entsprechenden Erklärungsmodell des Homo Oeconomicus mehr als knapp daneben, doch ist die Idee, dass Menschen zur Alternativenbewertung Vergleichswerte bilden und auf ihrer Basis egoistisch entscheiden, momentan die beste aller Erklärungen; schon alleine, weil sie an der Alltagserfahrung verifiziert werden UND theroetisch abgeleitet werden kann.

Diese Vergleichswerte, die Menschen als Entscheidungsgrundlage (übrigens in jedem Moment ihres bewußten Lebens) ihres Handelns berücksichtigen, entspringen (bewußten und/ oder unbewußten) vierdimensionale Nutzen- und Kostenabwägungen, die das tatsächliche und/ oder erwartete Ergebnis und den Prozess der jeweiligen Handlung sowie die daraus resultierenden zukünftigen persönlichen und zukunftshandlungsrelevanten Vor- und Nachteile gegeneinander aufrechnen. Dabei liegt diesem „Rechnen“ zumeist keine rein rationale Bestimmung und Operationaliserung zugrunde, sondern zu großen Teilen (auch) intuitiv erfasste Ad-hoc-Einschätzungen auf Basis bemerkenswert ausgefeilter Systeme von rationalisierenden Angemessenheitsbewertungen erhaltener oder erwarteter Folgen von Entscheidungen.

Die so entstehenden Vergleichswerte aus der Gegenüberstellung von Determinanten des Ich-Bewusstseins (Überzeugungen, Einstellungen, Werte, Anspruchsniveaus, etc.) mit einem vierdimensionalen Korridor (hierzu an anderer Stelle mehr)  subjektiv als (un-)erwünscht bewerteter institutionaler, prozeduraler und/oder ergebnisbezogener Settings einer gewählten Entscheidungsalternative steuern als mentale Stellvertreter oder besser: kognitive Abkürzungen die Entscheidungen über individuelles Verhalten (mit): sind sie alternativen Werten für alternative Entscheidungen überlegen, wird die entsprechende Entscheidung getroffen; wenn nicht, dann nicht.

****

Der Nutzomat strukturiert und zerlegt die immense kognitiv-emotionale Bewertungsleistung des Menschen in einzelne Bewertungsschritte: er hilft Entscheidungsalternativen auf vier unterschiedlichen Kosten- und Nutzendimensionen nacheinander wie oben beschrieben zu bewerten und aggregiert die dabei bestimmten jeweils individuell gewichteten Einzelwerte zu einem zusammenfassenden Gesamt-Nutzen-Wert. Dieser wird Transaktionswert genannt und kann mit Hilfe des Nutzomaten alternativen Transaktionswerten gegenüber gestellt werden und so Entscheidungssituationen zumindest transparenter gestalten und bewußter machen und so einer als authentisch, dem Selbst entsprechenden Lösung zuführen.

 

Als eines der Nutzomat-Basisinstrumente ist geplant:
Nutzomat – das Buch.
Das wird es sein:


Ein Buch für mehr Nutzen im Leben

Im Nutzofest behaupten wir: Wir alle können mehr vom Leben haben, und das ohne unsere Seele zu verkaufen.  Im Buch Nutzomat beweisen wir das. Dieses Buch gibt es noch nicht. Sie sehen bei seiner Entstehung zu.  Wenn Sie wollen, wirken Sie bei seiner Entstehung mit. Denn Ihre Einwände oder Hinweise, die unsere Diskussionen bereichern, bringen wir in das Buch ein. Mit Quellenangabe …

Leave a Reply

*