Vor 17 Jahren kaufte ich bei König in der Resterampe ein Buch: „Mindmaps“ von Buzan&Buzan und die Entität Aufmerksamkeit kam auf meinen Radar. Kurz darauf fand mich das passende Buch von Davenport/Beck und um mich war´s geschehen. Ich fing an zu recherchieren, entdeckte Telepolis und die Beiträge von Rötzer über Goldhaber und Georg Frank und alles nahm Fahrt auf: Gehirnforschung, Guerilla-Marketing, Campaigning, Klickmichs, systemteoretisches Marketing, erste Artikel, das erste Manifest, das Vorsprechen bei Liebl, Hutter und dann Mattmüller, die ersten 2 Jahre Umsonst-Forschung, der Turnaround und damit die Transformation von Attention in Nutzen, die Dissertation, der Nutzomat und jetzt mehr und mehr das Zurück zur Aufmerksamkeit als DAS Einkommen, DIE Ressource der Stunde.

Und jetzt einfach zum Spaß sogar zurück nochmal zu den Mindmaps. Es gibt nämlich dermaßen großartige Mindmaps, dass sie einfach gezeigt gehören. Warum nicht auch hier. Heute: ein Auswahl meiner liebsten Gehirnmappen, die ich in den letzten Jahren verbrochen habe. Demnächst ein paar Beispiele anderer. Und vielleicht habt Ihr/ haben Sie auch etwas Derartiges, das ich hier teilen kann? Wäre schön, vielleicht wir ja ´ne Serie draus…