Nutzologen


Dr. Tobias Bischkopf
(Gastgeber auf diesen Seiten)
Röntgenstraße 8
50823 Köln

Tobias Bischkopf (* 1968 in Düsseldorf) ist ein deutscher Nutzenforscher, Transaktionsprozessdesigner und Campaigningexperte. Er ist Gründer des Deutschen Instituts Transaktionsdesign, Erfindes des Nutzomaten – einer Entscheidungsfindungs-App – und erster Vorsitzender des Nutzomat e.V. (i.Gr.). Er arbeitet als Leiter der Stabsstelle Marketing bei einer größten deutschen Betriebskrankenkassen: der Novitas BKK.

&

Harald Stollmeier M.A.
Sternbuschweg 268
47057 Duisburg

Harald Stollmeier (*1966 in Starnberg) ist ein deutscher Pressesprecher, Schriftsteller und Ethikjournalist. Er ist zweiter Vorsitzender des Nutzomat e. V. (i. Gr.). Er arbeitet als Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation bei der Novitas BKK, Duisburg.

 

******

Biographie Dr. Tobias Bischkopf

Bischkopf absolvierte ein Studium der Betriebswirtswirtchaftslehre an der Universität Trier. Er wurde 2010 an EBS Universität für Wirtschft und Recht (i. Gr.) am Lehrstuhl von Prof. Dr. Roland Mattmüller für Strategisches Marketing mit einer Arbeit über das Konsumentenmarketing in der Postmoderne promoviert.

Bischkopf begann seine berufliche Karriere 1996 als Volotär bei dem lokalen Fernsehsender Westerwald-Wied-TV und arbeitete im Anschluß daran zunächst als PR-Assistent und dann als Berater für Kunden wie die Deutsche Telekom, die ARD oder diverse Bundesministerien. Im Jahr 1999 stieg er als persönlicher Assistent von Robert Köster, Gründer von BBDO Interactive und später CEO von Vivity, der ersten und einzige Freizeitberatung Deutschlands, in die damalige New Economy ein. Von 2001 bis 2002 arbeitete er zunächst als angestellter später als freier Marketing-Berater und –Konzeptioner (für z.B. die Firmen Victorvox, Initiat, wohnung.de), bevor er in dieser Funktion ab dem Jahr 2006 die Verbraucherzentrale NRW unterstützte. Hier erarbeitete er eine organisationsspezifische Form des Social Campaignings und damit prägte das landesweit agierende Projekt futureins. Seit 2008 arbeitet er als Abteilungs-, Bereichs- und heute Stabsstellenleiter Marketing und Vertrieb in der Branche der gesetzlichen Krankenversicherung. Aktuell ist er für die Novitas BKK tätig.

Seit 2011 betreibt Bischkopf zusammen mit Harald Stollmeier das Projekt Nutzomat, das der gemeinschaftlichen Entwicklung eines individuelle Nutzensituationen visualiserenden Arbeitsinstruments dient. Dazu beleuchtet er in Texten (z.B. als Arbeitspapiers des Lehrstuhls „Strategisches Marketing“ der EBS Universität für Wirtschaft und Recht zusammen mit Prof. Prof. Roland Mattmüller), Podcasts, Vorträgen (z.B. auf der „Frontiers in Services“-Konferenz 2009 auf Hawaii) und Videomitschnitten das Thema der organisationalen und/ oder individuellen Zielbestimmung in der Postmoderne (Vorträge – z.B. auf der „Frontiers in Services“-Konferenz 2009 auf HawaiiVeröffentlichung).

2012 gründete Tobias Bischkopf das Deutsche Institut Transaktionsdesign, ein Think Tank, der neue Ideen und Lösungsansätze in den öffentlichen Diskurs zum Dienstleistungsmarketing einbringt. Seine Arbeit ist geprägt durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit herausragender Vordenker und Praktiker aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft; eine unabhängige, überparteiliche und eigenständige Denkfabrik.

 

Veröffentlichungen:

Bischkopf, Tobias (2010): Vom Käufer zum Mitgestalter: Konsumentenmarketing in der Postmoderne, Frankfurt a.M.

Bischkopf, Tobias/ Mattmüller, Roland (2013a): Ableitung eines postmodernen Nutzenverhältnisses als Fundament einer zeitgemäßen Marketingtheorie, Arbeitspapier, Institut für Marketing-Management und –Forschung, Band 24, Oestrich-Winckel.

Bischkopf, Tobias/ Matusiewicz, David/ Stollmeier, Harald/  Wasem, Jürgen (2013b): Marketing in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) – Vom Payer zum Player zum Partner, in: Sozialer Fortschritt, Jg. 62, Heft 3, 87-94

Bischkopf, Tobias/ Matusiewicz, David/ Stollmeier, Harald/  Wasem, Jürgen (2013c): Krankenkassenmarketing. Rahmenbedingungen und Überblick über den Stand der betriebswirtschaftlichen Forschung. Sozialer Fortschritt, Jg. 62, Heft 4. 299-305.

Bischkopf, Tobias/ Stollmeier, Harald/  Matusiewicz, David (2013d): Kommentar zur „Antwort auf Marketing in der GKV – Eine (nicht minder provokative) Replik“. Sozialer Fortschritt: Vol. 62, No. 12, pp. 306-307.

 

******

Biographie Harald Stollmeier

Harald Stollmeier  studierte Geschichte, Anglistik und Volkskunde in Münster. Er schloss das Studium 1994 mit dem Magisterexamen ab; Magisterarbeit: Die dänische Minderheit in Schleswig-Holstein im Spiegel deutscher Parlamentsdebatten (1867-1914). 1990 wurde er zweimal Champion im ZDF-Fernsehquiz „Der Große Preis“ mit Wim Thoelke. Von 1994 bis 1999 war er Mitarbeiter des Zentralbereichs Kommunikation der Fried. Krupp AG Hoesch-Krupp. Seit 1999 ist er Pressesprecher der heutigen Novitas BKK, Duisburg. Von 2005 bis 2009 war er Vorsitzender des Altherrenbundes des Kartellverbandes katholischer deutscher Studentenvereine.

2009 gründete Harald Stollmeier gemeinsam mit seiner Frau Caroline das Moralblog (www.moralblog.de). Regelmäßig nehmen sie dort Stellung zu ethischen Fragen mit einem breiten Themenspektrum von Abtreibung bis Zwangsprostitution. Für ihr Projekt „Das Spendenexperiment“ wurden sie mit dem Schwester-Robusta-Preis für Blogger ausgezeichnet.

Harald Stollmeier ist Gründungsmitglied des Arbeitskreises Ethik und Soziale Marktwirtschaft unter der Leitung von Christian Müller und Elmar Nass. Mitglieder sind u. a. Jörg Althammer, Philipp Batthyani, Herbert Pribyl und Josef Spindelböck.

Seit 2011 betreibt Stollmeier gemeinsam mit Tobias Bischkopf das Projekt Nutzomat mit dem Ziel, die Erkenntnisse der Nutzenforschung im Alltag nutzbar zu machen.

 

Veröffentlichungen (Auswahl):

Liebesgefechte. Gedichte. Mit Bettina Struck (2005)

Das Kreuz aus Krippenholz. Christliche Gedichte (2011).

Märchen vom Erwachsenwerden (2013)

Moralblog (www.moralblog.de) seit 2009

Gemeinsame Publikationen mit Tobias Bischkopf (s. o.)

Leave a Reply

*